Achtung: extremes Wachstum des SYSAUX-Tablespaces durch Unified Auditing

In Oracle 12 wird mit dem sog. Unified Auditing eine neue Form des Datenbank-Auditings eingeführt. Dieses Modul muss aktiviert werden, um es nutzen zu können. Leider zeigt sich, dass jedoch auch bei Nicht-Aktivierung lästige Nebeneffekte auftreten können.

Weiterlesen

SAP HANA-Überwachung mit dem Monitoring Module

SAP HANA ist ein neuer aufgehender Stern am Datenbank-Himmel, der zunehmend Verbreitung im SAP-Umfeld erfährt. Verglichen mit den bekannten und verbreiteten Datenbanksystemen z.B. von Oracle oder Microsoft, ist SAP HANA als Datenbanklösung vergleichsweise jung. Besonderes Merkmal ist die In-Memory-Technologie, die es erlaubt, große Datenmengen extrem performant zu verarbeiten. Die Strategie von SAP zielt darauf ab, möglichst viele SAP-Geschäftsanwendungen mit einer SAP HANA-Datenbank zu betreiben.
Weiterlesen

DOAG Konferenz 2015 – ein voller Erfolg

DOAG2015-59_small

Susanne Jahr mit Ihrem Vortrag über Hochverfügbarkeit / Konsolidierung ohne Virtualisierung mit SE1

Die diesjährige DOAG Konferenz war für uns wieder ein voller Erfolg. Ein großes Dankeschön an alle Besucher für die netten Gespräche auf unserem Stand, wir haben uns sehr gefreut.

Neben unseren Vorträgen (Vorträge ansehen) haben wir viele neue Funktionen und Verbesserungen unseres Monitoring Modules vorgestellt.

Wir freuen uns schon darauf, auch nächstes Jahr wieder mit interessanten Vorträgen und einem noch besseren Monitoring auf der DOAG Konferenz vertreten zu sein.

 

Infoveranstaltung zu Oracle Database SE2 – Wir haben Antworten und unterstützen Sie!

Bei der Infoveranstaltung zu Oracle Database Standard Edition 2 durften wir uns über viele interessierte Teilnehmer und ein gutes Feedback freuen!

Dabei wurde von Beginn an kommuniziert, dass seitens der Teilnehmer einige offene Fragen zu diesem Thema bestehen.

Wir von Herrmann & Lenz haben alle wissenswerten Inhalte zu den Kernthemen „Neue Lizenzbedingungen und Preise“, „Technische Rahmenbedingungen und Einschränkungen“ und zu „neuen Features“ ausgearbeitet.

Weiterlesen

Katalog-Datenbank für das RMAN-Repository muss ab 12.1.0.2 eine EE mit Partitioning sein

Bei einer Umgebung mit vielen Datenbanken hat es nach wie vor Vorteile, die RMAN-Backup-Informationen in einem Katalog-Schema innerhalb einer weiteren Datenbank zu speichern. Der RMAN-Katalog erfordert die höchste Version aller dort gesicherten Datenbanken – das bedeutet bei Upgrade oder Anlage einer neuen Datenbank in einer höheren Version dann jeweils auch ein Katalog-Upgrade. So weit, so bekannt.

Weiterlesen

Oracle RMAN ohne Shell – Good Bye Crontab

Oracle-Datenbank-Sicherungen sind von enormer Wichtigkeit und im produktiven Betrieb nicht mehr wegzudenken. Mithilfe der erweiterten Möglichkeiten des Oracle Scheduler unter Verwendung von gespeicherten Credentials ist es nun möglich, Backups ohne Shell-Skripte und ohne Crontab aus der Datenbank heraus zu starten. Der Artikel zeigt die Vor- und Nachteile sowie eine Beispiel-Implementierung.

Weiterlesen

Nun also doch: Oracle Database Standard Edition 2

Anfang Juli waren kurz Infos zu einer „Standard Edition 2“ als Nachfolger Standard Edition sowie der Standard Edition One durchgesickert — aber kurz darauf wieder verschwunden (s.a. den Blogpost hierzu). Am 1. September war es soweit: Einerseits gibt es die Downloads z.B. über Oracle Technet, andererseits eine neue Preisliste. In den nächsten Tagen werden sicherlich noch weitere Informationen hinzukommen. Hier zunächst eine Zusammenfassung der bisher verfügbaren Fakten. Weiterlesen