Mögliche Probleme mit One-Off Patches in 19c aufgrund falscher Patch-Metadaten

In der Oracle-Version 19 mit installierten DB-RUs 19.3, 19.4 oder dem DB-RUR 19.3.1 sind möglicherweise die Patch-Metadaten korrupt und / oder unvollständig.

Dies fällt beim Versuch auf, einen One-Off Patch zu installieren – hier erscheint dann die Fehlermeldung:

„Skip patch <bug#> from list of patches to apply: This patch is not needed.”

Dies wird im MOS Dokument Potential Impact to Database 19c One-off patches Due to Incorrect Patch Level Metadata (Doc ID 2575299.1) beschrieben.

Bei einem der o.g. Software-Ständen sollte laut dem MOS-Artikel ein Skript (chech_patch_level.sh) heruntergeladen und aus dem betreffenden ORACLE_HOME heraus ausgeführt werden, um festzustellen, ob das Problem in der aktuellen Umgebung existiert. Idealerweise ist der Output:

************************************************************
No action is required at this time
*************************************************************

Ansonsten muss / müssen der / die im Output genannte Patch(es) zurückgerollt, erneut heruntergeladen und neu installiert werden.

Oracle Database 19c ist da!

Das neueste Release der Oracle Database steht ab sofort auf den üblichen Plattformen OTN und E-Delivery zum Download zur Verfügung. Wie üblich stehen Standard Edition 2 und Enterprise Edition bei der Installation zur Auswahl. (Vorsicht: Als Alternative zum Oracle Installer-Paket gibt es ein RPM-Paket; letzteres aber offensichtlich ausschließlich als Enterprise Edition.)

Weiterlesen

SCN-Stress für Database-Links ab dem 23. Juni 2019

Eher zufällig bin ich auf eine Ankündigung in MOS gestoßen, in der dem geneigten Benutzer nahegelegt wird, Datenbanken der Versionen 11.1.0.7, 11.2.0.3 und 12.1.0.1 AUF JEDEN FALL vor dem 23. Juni 2019 zu aktualisieren (siehe MOS Doc ID 2361478.1 )

Weiterlesen

Review DOAG Konferenz 2018

Mit großem Erfolg haben wir als Aussteller an der diesjährigen DOAG Konferenz in Nürnberg teilgenommen.

Als Highlight hatte das neue HL-Monitoring Feature „RAC Health- & Performance-Analyzer“ Premiere. So bieten wir das erste Monitoring, das nicht nur Fehlerquellen meldet, sondern diese auch definiert und integrierte Lösungsvorschläge bietet!

Weiterlesen

Clone PDB from NON$CDB in Oracle 18

 

Es ist soweit – nach und nach nehmen die Migrationsprojekte auf Oracle 18 Fahrt auf.

Eine sehr cooles Feature in Oracle 18 ist, dass man in einer Multi- oder auch Single-Tenant-Umgebung eine neue PDB aus einer vorhandenen Non-CDB clonen kann.

Weiterlesen

Die neue Oracle Database Appliance – ODA X7-2: Testen Sie diese jetzt mit uns!

Wir haben uns mit der ODA X7-2M ausgestattet, um unseren Kunden und Interessenten diese für Testzwecke anzubieten und um sich live von der Leistungsfähigkeit zu überzeugen.

Die Oracle Database Appliance aus der Familie der Oracle Engineered Systems ist ein System, bei dem Hardware und Software (Betriebssystem und Datenbank) aus einer Hand kommen. Die Komponenten sind daher ideal aufeinander abgestimmt.

Durch das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis, die extrem hohe IO-Performance und die Capacity-On-Demand-Option stellt die ODA eine optimale Plattform für Oracle-Datenbanksysteme dar.

Im Vergleich zu den älteren Modellen, punkten die neuen Modelle der ODA X7-2 mit mehr Leistung, höherer Kapazität sowie vielen Neuerungen im Hintergrund.

Kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung.

 

Ihr Herrmann & Lenz Team

 

Wir stellen die Highlights des Monitoring Modules 2 auf der SQL Server Konferenz 2018 vor

H&L auf der SQL Server Konferenz 2018

Vom 26. – 28 Februar sind wir auf der diesjährigen SQL Server Konferenz in Darmstadt.

Erweiterung unserer Dienstleistungen

Mit langjähriger Erfahrung und Expertise im Bereich Oracle, weiten wir dieses Jahr unsere Tätigkeiten in dem SQL Server Gebiet aus. Beratung hinsichtlich Lizenzen, Infrastruktur und Hochverfügbarkeit, sowie 1st- und 2nd Level Support oder Full Service sind nur ein kleiner Auszug unserer ausgezeichneten Dienstleistungen.

Weiterlesen

Oracle 12c überwachen mit dem Monitoring Module 2

Das Monitoring Module wurde einst für die Überwachung von Oracle-Datenbanksystemen geplant und entwickelt. Ziel ist nicht nur die reine Überwachung einiger weniger Health-Informationen z.B. Tablespace-Füllgrade, sondern schon damals weit darüber hinaus. Das Betreiben und Überwachen vieler Systeme mit dem geringstmöglichen Zeit- und Budgetbedarf ist seit jeher die oberste Prämisse. Weiterlesen